So wird das was mit dem Sofa und der Gemütlichkeit

Nach einem langen Spaziergang, dem Einkaufbummel in der Stadt oder dem Babysitten der Enkelkinder… auf was freuen Sie sich jetzt am meisten? Auf Ihr bequemes Sofa, nehmen wir an.

Mit diesen 8 Tipps machen Sie es sich dort noch schöner…
 

1. Ordnungsamt

Nehmen Sie es mit der Ordnung genau. Sie werden sonst nicht zur Ruhe kommen und die Gemütlichkeit verabschiedet sich auch ganz schnell. Ein paar Handgriffe reichen schon aus, aber regelmäßig müssen sie sein. Wenn sich die Unordnung erstmal angehäuft hat wird die Überwindung immer schwerer. Also: lassen Sie es gar nicht erst soweit kommen.
 

2. Farbe für die Gemütlichkeit

Mit welchen Farben fühlen Sie sich wohl? Schauen Sie ruhig mal in Ihren Kleiderschrank welche Farben hier bevorzugt vorhanden sind. Welche Farbe hat Ihr Lieblingspulli? Um eine Wohlfühlatmosphäre erzeugen zu können müssen nicht nur die Formen stimmen ,sondern auch unbedingt die Farbe.

3. Warm und kuschlig

Wärme ist ein absoluter Wohlfühlfaktor und man sollte ihn nicht unterschätzen. Erzeugen Sie Wärme durch Licht. Gehen Sie runter mit der Helligkeit bei Ihren Leuchtmittel und vergessen Sie die Kerzen nicht! Natürlich braucht es die Kuscheldecke auf dem Sofa, unabhängig von der Raumtemperatur. Sie können auch mit dem Sofa oder Sessel nah an die Heizung rutschen damit es wärmer wird. Aber immer Abstand halten! Mindestens 20 cm sollten es immer sein zwischen Möbel und Heizung. Im Sommer rücken Sie mit den Möbeln ans Fenster und lassen sich bei offenem Fenster die Sonne ins Gesicht schreiben.


4. Schöne Aussicht

Richten Sie Ihre Sofa-Umgebungen nach Ihren Positionen auf dem Sofa aus. Der Fernseher muss so stehen, dass Sie sich auf keinen Fall verrenken müssen um gut schauen zu können. Wenn Sie in Ihrem Sessel sitzen, sollten Sie gegenüber ein schönes Bild platzieren, eine attraktive Muster-Tapete oder eine Kommode mit Deko-Elementen. Richten Sie sich so ein, dass Sie von Ihrem Lieblingsplatz aus, eine schöne Aussicht genießen.

5. Verbannen Sie den „Kabelsalat“

Wie sieht es mit den Kabeln bei Ihnen im Wohnzimmer aus? Ob Lampen, Hifi-Anlagen oder Ladegeräte – überall sind die unschönen Kabel zu sehen. Versuchen Sie die “lästigen Dinger“ so gut es geht zu verstecken. Integrieren Sie technischen Geräte zum Beispiel in Ihr Regal. Hier können Sie die Kabel nach hinten ziehen
 

6. Nur das Wesentliche

Suchen Sie Ruhe in Ihrem Wohnzimmer – dann konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Was benötigen Sie um sich wohlzufühlen und Atmosphäre zu schaffen? Das Sofa, ein Bücherregal, eine entspannte Wandfarbe, ein kleiner Couchtisch, die Decke, Lampen und ein paar Kleinigkeiten. Je mehr sich ansammelt, je unruhiger wirkt der Raum.
 

6. und 7. – etwas dazwischen

Wenn Sie sich nicht für das eine oder das andere entscheiden wollen, nehmen Sie die Mitte! Dekorieren Sie ein paar Blumen, etwas Schnick-Schnack und eine Wohlfühldecke auf dem Sofa – ganz wie Sie es mögen.

7. Je mehr, je besser

Natürlich geht es auch anders herum. Es gibt Menschen, die ohne Ihre gesammelten Werke des Schnick-Schnacks nicht zur Ruhe kommen. Sie fühlen sich nicht wohl ohne Ihren kleinen Gartenzwerg in Sichtweite, die vielen Vasen auf der Fensterbank, die Schmetterlingssammlung an der Wand, die Andenken aus dem Urlaub im Regal. Und nicht zu vergessen die Porzellan Figur in der Ecke, das Kuhfell am Boden und die Zeitschriften am Boden. Hauptsache das Sofa ist leer und man hat Platz zum Lesen!
 

8. Offene Anregung

Offene Bucherregale beinhalten Viele gelesene und ungelesene Stille Werke. Sie verströmen eine Mischung aus intellektuellem Wissen unterhaltsamen Geschichten und bieten unerschöpfliche Inspirationen. Es ist schön ein Regal zu haben, an dem man sich nach Lust und Laune bedienen kann, je nachdem in welcher Laune man sich gerade befindet.
 

8 plus 1 - Plastik raus, Massivholz rein

Auch das Raumklima ist wichtig für eine Wohlfühl-Atmosphäre
Unikate aus der Natur - Massivholzmöbel! Jedes Stück Massivholz hat seine eigenen, natürlichen Wuchsmerkmale. Aber nicht nur das Material sorgt dafür, dass jedes Möbelstück ein Unikat ist. Die Massivholzmöbel werden mit Liebe zum Detail, einzeln, handwerklich angefertigt.

Vorteile, die nur Massivholz hat

Massivholzmöbel sind nicht nur einzigartig, durch ihren Wuchs und sehen gut aus, sie bieten auch eine Menge Vorteile. Massivholzmöbel sind für das Raumklima, mit ihren unverschlossenen Poren, ein großer Gewinn. Das Massivholz nimmt überschüssige Feuchtigkeit auf und gibt sie in trockener Luft wieder ab, dazu darf das Holz jedoch nur geölt und nicht lackiert sein.

Es ist wichtig, zu wissen, wo alles herkommt.
Wenn Sie sich für Massivholz entscheiden, benötigen Sie zum Beispiel keine Tischdecken mehr auf Ihrem Esstisch. Dazu fasst sich das Holz zu gut an und sieht zu gut aus.

Entschleunigung Sie Ihr Leben und bringen den Dingen mehr Achtsamkeit entgegen. Das ist eigentlich ganz einfach: man muss nur lernen, zu unterscheiden und sich daran zu halten. Stellen Sie zum Beispiel Ihr Essen um, fahren Sie mehr Fahrad und wohnen Sie mit Holz, das nach Holz riecht . Seien Sie wählerisch!
Wenn Ihre Ansprüche steigen, wir richten Sie ein: Global comfort